Kontakt

Aktuell im TV

Cirocom im Fernsehen

Company Logo

Am 15. Juli 2004 umd 19 Uhr wurde im Bayerischen Fernsehen eine Dokumentation ausgestrahlt, in der u.a. unser Stuntman Andreas neue Extremsportarten vorstellte, in dem er von dem Pilz der Eiger Nordwand mit einem BASE-Schirm sprang.

Programm

Sendung

Inhalt

Eiger (fast) ohne Nordwand - Mal klassisch, mal modern

Früher rückten Grindelwald und der Eiger in die Schlagzeilen der Weltpresse, wenn sich in der berühmt-berüchtigten Nordwand wieder einmal ein Bergsteigerdrama ereignete. Als „Mordwand“ prägte sich die 1600 Meter hohe Wand im Bewusstsein der Öffentlichkeit ein. Mittlerweile haben Sportkletterer die Wand erobert, stürzen sich Basejumper dort in die Tiefe – und erregen damit keinerlei besonderes Aufsehen.

Michael Pause und sein Bergauf-Bergab-Kamerateam waren 2003 in Grindelwald und haben dabei auch dem Eiger einen Besuch abgestattet. Bevor sich einer der Begleiter -Cirocom-Stuntman Andreas Dachtler - mit dem Fallschirm in die Tiefe stürzte, um auf spektakuläre Weise seinen Adrenalinrauch zu erleben, stand alpine Klassik auf dem Programm – der kühne Mittellegigrat. Mit der Erstbegehung dieser Felsschneide war 1921 ausnahmsweise einmal nicht einem britischen Bergsteiger eine alpine Pioniertat gelungen, sondern dem Japaner Yuko Maki. Das wiederum verhalf dem Berg in den Berner Alpen im Land der aufgehenden Sonne zu großer Popularität– mit einer höchst positiven Langzeitwirkung auf den Grindelwalder Tourismus.